Wie kann ich den Muskelaufbau beschleunigen?

Der Bewegungsapparat und die Muskulatur sind wesentliche Bestandteile des menschlichen Körpers. Manchmal ist es nötig, Muskelaufbau zu betreiben. Ein ausgereifter Trainingsplan und die Bereitschaft, diesen auch einzuhalten, sind unerlässlich für den Erfolg des Trainings. Die hundertprozentige Konzentration auf den eigenen Körper und das Training ist genauso wichtig, wie die richtigen Übungen. Auch eine entsprechende Ernährung kann den Muskelaufbau beschleunigen.

 

Wichtige Hilfen um den Muskelaufbau zu beschleunigen 

Die Gewichtsweste ist eine Hilfe, die den Muskelaufbau beschleunigt. Die richtige Ernährung ist überaus wichtig, denn das Training setzt nur Reize, die mit den entsprechenden Bausteinen den Muskelaufbau beschleunigen.

Die positive Stickstoffbilanz ist notwendig, um Muskelmasse aufzubauen. Als Faustregel gilt, dass für jedes Kilogramm Körpergewicht 2 Gramm Protein am Tag zugeführt werden sollte. Dazu sind mageres Fleisch, Fisch, Magermilchprodukte und Eier absolut geeignet (hier gibt es eine Liste mit eiweisshaltigen Lebensmitteln).

Nach dem Training sollten schnell verdauliche Proteine zu sich genommen werden. Dazu gehört vor allem das Molkeprotein, welches auch als Whey Protein bezeichnet wird. Glucose ist nötig, um die Zellen für die Aufnahme von Proteinen zu öffnen. Dafür ist Traubensaft gut geeignet. Er enthält große Mengen an Glucose.

Ein Molkeproteinshake ist ebenfalls am Morgen sinnvoll, denn der Körper baut in der Nacht Proteine ab. Deshalb empfiehlt sich abends ein langsam verdauliches Protein, wie es in Kuhmilch enthalten ist, aufzunehmen. 45 Minuten vor dem Training ist es ausgesprochen wichtig, einen weiteren Molkeproteinshake zu sich zu nehmen, um den Bedürfnissen während des Trainings gerecht zu werden.

 

Trainingsfehler, die den beschleunigten Muskelaufbau verhindern 

Ein Training ohne festgelegten Trainingsplan kann genauso kontra produktiv sein, wie wenn der Trainierende immer die gleichen Übungen macht. Jeder wird nach einer gewissen Zeit seine Lieblingsübungen finden und ist dann geneigt, die unbeliebten Übungen wegzulassen. Die Muskeln passen sich aber ganz leicht an die eintönige Belastung an und der Muskelaufbau stagniert.

Abwechslungsreiche Übungseinheiten werden den Muskelaufbau beschleunigen und helfen das Ziel zu erreichen. Ein Trainingstagebuch hilft dem Kraftsportler daran zu denken, regelmäßig die Gewichte zu erhöhen. Keiner sollte jedoch mit zu hohen Gewichten trainieren, denn so wird die Ausführung leiden und der gewünschte Erfolg bleibt aus.

Die Trainingseinheiten sollten auch nicht zu lange sein. 45 Minuten ist der optimale Zeitraum, um den Muskelaufbau optimal zu fördern. Aber in diesen 45 Minuten sollte sich der Trainierende durch nichts ablenken lassen, und sich voll auf seinen Körper konzentrieren. Wichtig ist es auch, die Erholungsphasen einzuhalten und nicht abzukürzen oder zu verlängern. Muskelaufbau beschleunigen bedeutet, auf seine Ernährung zu achten und jede Übung ernst zu nehmen.

Viele Dinge sind wichtig, um die gesteckten Ziele beim Muskelaufbau zu erreichen. Aber es macht Spaß, und wenn man sich an bestimmte Richtlinien hält, sind alle Bemühungen mit Erfolg gekrönt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.