Richtig saunieren, gesund saunieren | So geht’s!

Der Besuch einer Sauna oder Infrarotsauna ist mit gewissen Risiken verbunden, die die Gesundheit schädigen können. Hält man sich an die Goldenen Saunaregeln, die überall in den öffentlichen Saunen aushängen und im Internet nachzulesen sind, kann eigentlich nichts passieren. Die Saunaregeln bestehen nicht aus Haupt- und Nebenregeln, sie sind einfach da, damit der Mensch sich wohlfühlt und den Saunagang genießen kann. Zu den Regeln gehört unter anderem, selbst wenn dies als Nebenregel erscheinen sollte, dass man niemals mit leerem Magen in die Sauna geht und direkt nach dem Saunabesuch nicht gleich etwas isst. Außerdem sollte man niemals unbekleidet die Sauna betreten, was zum guten Ton gehört und von Rücksichtnahme auf die anderen Saunagäste zeugt.

 

Fußbad zum Akklimatisieren

Vor dem Betreten des Saunaraums ist es sehr wichtig, dass man sich abduscht. Hierbei werden nicht nur der Schmutz von der Haut gespült, vielmehr die vielen losen Hautschuppen und der sonst störende Fettfilm. Nach dem Duschen sollte man sich gut abtrocknen, weil trockene Haut einfach besser schwitzt. Wer sich akklimatisieren muss, der sollte vor dem eigentlichen Gang in die Sauna ein Fußbad nehmen. Dies sorgt für Entspannung und dafür, dass man sich gut auf die bevorstehende Wärme im Saunaraum vorbereiten kann.

 

Richtig saunieren – Nach dem Saunieren duschen

Liegend oder sitzend – das ist in der Sauna auf der Bank egal, wobei eine weitere Goldene Regel besagt, dass man sich die letzten zwei Minuten vor dem Verlassen der Sauna auf die Bank setzen sollte. Auf diese Weise wird Schwindel und einem möglichen Ohnmachtsanfall vorgebeugt. Fühlt man sich nicht wohl, sollte man auf jeden Fall die Sauna frühzeitig verlassen. Es geht beim Saunieren nicht darum, wer es am längsten aushält, es geht vielmehr um Entspannung und um Wohlbefinden nach dem Saunabad. Länger als 8 bis 12 Minuten sollte man nicht in der Saunakabine verbleiben und sich nach dem Verlassen der Sauna wieder abduschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.