Neuer Abnehmerfolg mit einem Ernährungstagebuch!

Wenn das Gewicht sinken soll, ist eine reduzierte Kalorieaufnahme wichtig. Gerade über einen langen Zeitraum der Ernährungsumstellung ist es aber oftmals der Fall, dass die Abnahme stagniert oder dass sogar wieder Gewichtszunahmen zu verzeichnen sind. Wer jetzt den Überblick über seine Ernährung hat, kann Probleme schnell beseitigen.

 

Warum ein Ernährungstagebuch sinnvoll ist!

Ernährungsratgeber empfehlen bei der Gewichtsabnahme immer, ein Ernährungstagebuch zu führen. So bleibt zum einen ein Überblick über die verzehrten Nahrungsmittel bestehen, zum anderen können Fehler schnell wieder ausgeglichen werden. Problematisch sind bei der Ernährungsumstellung nämlich nicht die Hauptmahlzeiten, die noch relativ einfach überschaubar sind. Das Gummibärchen zwischendurch, die etwas größere Fruchtschorle oder der kleine Resthappen vom Teller des Kindes sind oftmals Energiequellen, die sich über den Tag hinweg summieren. So können durch kleine Häppchen zwischendurch letztlich mehrere Hundert Kalorien verzehrt werden.

 

Der Vorteil eines Ernährungstagebuchs!

Wer ein Ernährungstagebuch führt, behält somit den Überblick über die tatsächlich verzehrten Kalorien. Auch die Disziplin bleibt erhalten, denn für ein Bonbon oder einen Löffel Joghurt das Tagebuch zu bemühen, ist oftmals den kleinen Genuss zwischendurch nicht wert.  Auch bleibt bei der Führung eines solchen Tagebuchs ein besserer Überblick erhalten, wo sich noch Kalorien einsparen lassen. Das Ernährungstagebuch hat aber noch einen weiteren positiven Effekt, der sich langfristig im Essverhalten fixieren kann.

Wer essen darf, worauf er überhaupt nicht verzichten kann oder möchte, kann leichter eine Diät durchhalten. Wenn die Lust auf Knabbern immer am Abend auftaucht, bleibt mit einem Tagebuch der täglichen Ernährung der Überblick bestehen, wie viel Platz für die Knabberei noch vorhanden ist. Ob dann noch genug Raum für einige Erdnüsse ist oder aber das Kalorienkonto nur noch fünf Salzstangen zulässt, ist im Tagebuch leicht ablesbar. So stellt sich durch die Führung des Ernährungstagebuch langfristig auch ein sehr gutes Gefühl für das Essen und die Wertigkeit der einzelnen Nahrungsmittel ein. Ein Lerneffekt, der auch langfristig die Figur zu erhalten hilft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.