Sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Krafttraining, Arbeit, ja sogar das ganz normale Jogging bewirkt einen Muskelaufbau. Die Zellen sind in Alarmbereitschaft und werden gebraucht. Aber woher nehmen sich unsere Muskelzellen denn das Material, um sich fleißig zu reproduzieren? Aus nichts kann nichts entstehen. Muskeln bestehen aus Proteinen, aus Eiweiß also. Zerlegt man die Proteine in kleinere Bestandteile, so erhält man die so genannten Aminosäuren. Einige dieser Aminosäuren kann der Körper selbst herstellen, andere jedoch nicht, da im Körper selbst nicht alle Stoffe zur Bildung aller Aminosäuren vorhanden sind. Also müssen dem Körper gewisse Stoffe von Außen, durch die Ernährung zugeführt werden, um das Muskelwachstum anzukurbeln.

Selbstverständlich kommen in der von unserer Natur angebotenen Nahrung diese für die Superkompensation, das Wachstum der Muskeln, notwendigen Nährstoffe vor. Aber Fleisch ist heutzutage nicht gleich Fleisch und Milchprodukt nicht gleich Milchprodukt. Es muss ein entsprechend hoher Aufwand betrieben werden, um sich qualitativ hochwertige Nahrungsmittel auszusuchen und entsprechend zu zubereiten.

 

Tragen Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll zum Muskelaufbau bei?

An dieser Stelle kommen dann sinnvolle und durchaus schmackhafte Nahrungsergänzungsmittel als Teil der Muskelaufbau Ernährung auf den Plan: Wer sich und seinem Körper etwas Gutes tun möchte und obendrein seinen Muskelaufbau positiv beeinflussen mag, der kann auf eine reichhaltige Palette von Nahrungsmitteln mit zusätzlichen Aufbaustoffen zurückgreifen. Diese sind schnell zubereitet und beinhalten garantiert jene notwendigen Extras, die zur Bildung der Aminosäuren unbedingt erforderlich sind. Zusammen mit einer bewussten Ernährung stellen viele dieser Präparate eine sinnvolle und leckere Ergänzung dar und helfen Ihnen, sich in ihrem Körper wohlzufühlen. An erster Stelle sind hier wohl die Proteine zu nennen.

Jeder Bodybuilder und Kraftsportler kennt sie und hat mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit bereits einen bekannten Proteinshake als zusätzliche Muskelaufbauernährung getrunken. Wenn man bedenkt, dass ein Kraftsportler bis zu 2,5 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht für seinen Aufbau von Muskelmasse benötigt, wird schnell klar, dass diese Art von Muskelaufbau Ernährung sehr wichtig ist.

 

Eiweiss als Grundbaustein des Muskelaufbaus

Gutes und hochwertiges Eiweiß, oder auch Protein genannt, ist in der Muskelaufbau Ernährung enorm wichtig. Gerade für einen gesunden und nachhaltigen Muskelaufbau ist hochwertiges Eiweiß eines der wichtigsten Ergänzungen überhaupt. So genanntes Molke Eiweiß, oder auch in Bodybuilding-Kreisen Whey Protein genannt, sollte direkt nach dem Krafttraining zugeführt werden, damit verbrauchte Nährstoffe und Mineralien direkt positiv zur Regeneration beitragen können. Das Eiweiß zur Muskelaufbau Ernährung sollte mit Milch oder Wasser getrunken werden. 60 – 80 Gramm Eiweiß sollten es pro Tag schon sein, wenn man sich in der Trainingsphase befindet. Für den Muskelaufbau ist das bereits angesprochene Whey Protein (Isolat) eines der besten Eiweiße. Für die Definitionsphase, bzw. als Eiweiß-Diät ist ein Low Carb Eiweiß zu empfehlen, wie z.B. Egg Protein. Diese können Sie günstig in einem Shop für Sportartikel erwerben.

 

Muskelaufbau Ernährung: Eiweiß am Abend 

Vor dem Schlafengehen braucht der Körper ein Eiweiß, was sich länger im Körper hält und seine Abgabe verzögert. Hier ist ein Casein-Protein eine sehr gute Lösung. Damit ist der Körper über einen längeren Zeitraum versorgt.

 

Doch warum ist die Nahrungsergänzung bei Kraftsportler so beliebt? 

Gehen wir ein bisschen in der Zeit zurück. Im Jahre 1843 wurde die Aminosäure Kreatin in der Fleischbrühe entdeckt. Schnell wurde klar, dass Kreatin für die muskuläre Bewegung enorm wichtig ist. Mindestens genauso wichtig wie Proteine und die anderen Mineralstoffe. Von der Fleischbrühe hat Kreatin auch seinen Namen. Kreatin bedeutet nämlich Kreas und das steht für Fleisch. Dank der unterstützenden Wirkung in den Muskeln, kommt die Nahrungsergänzung natürlich gerade im Bodybuilding oft erfolgreich zum Einsatz. Aber auch in Ausdauersportarten und Sportarten mit Höchstleistungen wird Kreatin eingesetzt.

 

Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll ? – Einnahme von Kreatin 

Die Werbung verspricht eine Leistungzunahme im Kraftbereich von bis zu 20%. Kreatin wirkt in den Muskeln und optimiert die Bereitstellung von den so genannten ATPs. Dies ermöglicht eine Steigerung der Kraft, gerade im Kurzzeitbereich. Dies wiederum hat zur Folge, dass der Athlet oder Kraftsportler ein intensiveres Training absolvieren kann. Weiterhin wird das Muskelvolumen gefördert und die Regeneration verbessert. Bereits eine Kreatinzufuhr von 5 Gramm pro Tag sollte sich positiv auf das Krafttraining auswirken. Häufig wird die Sporternährung als Monohydrat verkauft. Das weiße Pulver wird am Besten in Saft aufgelöst und ca. 30 Minuten vor dem Workout eingenommen.

Das ph-neutrale Kre-Alkalyn soll im Körper stabil bleiben und nicht in das Abfallprodukt Kreatinin umgewandelt werden. Glaubt man neutralen Athleten, ist dies wohl auch weitestgehend der Fall. Weitere Kreationen von Kreatin gibt es in den unterschiedlichen Varianten. Jeder Hersteller für Sportnahrung hat da seine eigenen Variationen. Eingenommen werden die Kreatinprodukte entweder als Kreatinkur oder als Dauereinnahme. Während einer Kreatinkur kann ein Kraftsportler bis zu 5 Kilogramm an Masse zulegen.

Also kann man sagen dass die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel in der richtigen Dosierung positive Effekte im Muskelaufbau hat und somit sehr sinnvoll ist für jeden der mehr Muskeln haben möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.