Muskelaufbau & Supplements Einführung!

Wer an einem wirklich effektiven Muskelaufbau interessiert ist, der sollte versuchen seine alltägliche Ernährung zu optimieren und voll und ganz auf den, aus dem Training resultierenden, Bedarf seines Körpers anzupassen. Dies geht auf der einen Seite natürlich über die alltägliche Ernährung, auf der anderen Seite sind jedoch auch Nahrungsergänzungsmittel, so genannte “Supplements”, eine mögliche Alternative. Supplements wie beispielsweise Proteinpulver, Weight Gainer, Creatin oder Amino-Tabs versorgen den Körper mit, für den Muskelaufbau relevanten Nährstoffen wie beispielsweise Proteine, Kohlenhydrate und Fette. Auch wichtige Vitamine, Mineralstoffe wie Zink, Eisen und Magnesium sowie Aminosäuren wie L-Arginin, L-Glutamin oder L-Carnitin kommen dabei nicht zu kurz. Der besondere Vorteil der Supplements ist die Tatsache, dass sie bei leichter Einnahme eine hohe Dosierung der gewünschten Nährstoffe bieten, welche über die alltägliche Ernährung meist nur wesentlich umständlicher realisiert werden kann.

 

Was bringen Supplements?

Die Chancen von Supplements liegen daher ganz klar in der Perfektion der Versorgung des Körpers, sodass die vom Athleten angestrebten Trainingsziele optimal unterstützt werden können. Was viele Sportler nämlich nicht wissen, eine ausgewogene, gesunde und auf die Belastungen des Trainings angepasste Ernährung kann gut und gerne 50 Prozent ausmachen, wenn es um den Erfolg beim Muskelaufbau geht. Durch das regelmäßige und harte Training hat der Körper einen Mehrbedarf an einzelnen Nährstoffen und die Supplements helfen genau diesen Mehrbedarf tagtäglich und dabei äußerst komfortabel abzudecken. Die meisten Supplements sind auf dem Markt als Pulver oder in Form von Kapseln erhältlich. Supplements können allerdings keine ausgewogene Grundernährung ersetzen und sollten daher in jedem Fall nur als Nahrungsergänzung und nicht als Nahrungsersatz angesehen werden.

Risiken gibt es darüber hinaus häufig, wenn Sportler nach dem Motto “viel hilft auch viel” handeln und die Nahrungsergänzungen in diesem Zusammenhang überdosieren. Die Nebenwirkungen bei einfacher Überdosierung reichen meist von Übelkeit, Erbrechen, Magenprobleme. Derartige Reaktionen des Körpers sind für den Trainingsalltags natürlich nicht förderlich. Es ist in diesem Zusammenhang immer wichtig, die Dosiervorschriften und Einnahmeempfehlungen der einzelnen Hersteller bei der Einnahme zu berücksichtigen. Darüber hinaus sollte die Einnahme im Vorfeld mit einem Arzt abgeklärt werden, da beispielsweise bei bestehenden Vorerkrankungen oder längerfristiger Überdosierung auch schwerwiegendere Nebenwirkungen auftreten können.

Ein, auf Sport und Ernährung spezialisierter Arzt kann oft auch am ehesten Angaben dazu machen ob das jeweilige Ergänzungsmittel überhaupt wirksam, oder nichts weiter als pure Geldverschwendung ist.

Ein Gedanke zu „Muskelaufbau & Supplements Einführung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.