Ist das Muskelaufbau Frühstück wirklich so wichtig?

„Frühstücke wie ein König“, so lautet ein deutsches Sprichwort. Für diejenigen, die erst jetzt mit dem Muskelaufbau anfangen möchten oder bereits die Profis wissen, dass Frühstück unverzichtbar und die wichtigste Mahlzeit am Tag ist.

Frühstück am Morgen hat eine wichtige Bedeutung. Neben der Zellerneuerung und der Kraftschöpfung wird der Appetit angeregt. Im Allgemeinen ist eine Nachtruhe von 7 bis 8 Stunden empfehlenswert. Dann benötigt der menschliche Organismus Nahrung mit ausreichend Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Mineralien und Vitamine. Ebenfalls sind Flüssigkeiten unabdingbar, um die Zellen neu beleben zu können. Während der Nachtruhe produziert der menschliche Organismus kontinuierlich Glukose. Wenn dies nicht geschehen würde, kämen die Funktionen der vitalen Organe durcheinander und könnten nicht aufrecht erhalten werden. Deshalb ist es am Morgen wichtig für neue Energien zu sorgen.

 

Das optimale Muskelaufbau Frühstück 

Zunächst stellt sich für den Anfänger die Frage: „Was gehört alles in einem Muskelaufbau Frühstück?“ Die Verbindung zwischen lang- und kurzkettigen Kohlenhydraten und Proteine, die bekanntlich schnell resorbieren, ist das richtige Frühstück schnell gefunden, um einen Muskelaufbau zu garantieren und nicht das Gegenteil zu erlangen. Schon ein Vollkornbrot, eine halbe Banane, einen Apfel, eine Schüssel Haferflocken mit Milch, auf jeden Fall noch ca. 40 g Whey Proteinpulver und fertig ist das Muskelaufbau Frühstück.

 

Die Eckpfeiler des Muskelbaus 

Wer einen konstanten und effektiven Muskelaufbau erreichen möchte, muss zunächst erst einmal die Eckpfeiler kennen und beachten. Nur dann ist es möglich sichtbare Fortschritte möglich zu machen. Aber wenn es schon bei der Kombination jeder einzelner Faktoren scheitert, kann für den Muskelaufbau jahrelang trainiert werden. Bedauerlicherweise ohne Erfolg. Wer sich schon als Athlet „geboren“ wird, dass bedeutet: dieser hat hervorragende genetische Voraussetzungen, kann sich Fehler erlauben und es werden trotzdem erfolgreiche Ergebnisse sichtbar. Der Alltag gehört natürlich dazu, um einen geregelten Tagesablauf zu finden. Ratsam ist es, sich den Tag nach individuellen Zielen zu gestalten.

 

Die Ernährung 

Nährstoffe sind das „Geheimrezept“ für den Muskelaufbau. Wenn nicht kann es passieren, dass sich die Muskeln wieder abbauen. Wer sich mehr Muskelmasse aneignen möchte, muss auch daran denken, dass mehr Energie gebraucht wird. Am Anfang ist jede Bewegung schwer zu bewältigen. Die Muskelmasse braucht jederzeit wichtige Nährstoffe, damit u.a. das Blut weiterhin seine Bahn findet und alle Organe, Körperteile, etc. versorgen kann. Natürlich stellt sich der Körper erst gegen den Muskelaufbau. Aber mit wichtigen Stoffen und keinen Defiziten ist der Muskelaufbau schnell ein Klacks.

 

Leckere Shakes für den Anfang 

Nach der anstrengenden Nacht braucht der Körper wieder seine „Dosis“ von Proteinen und Kohlenhydraten. Die letzten Schlafstunden sind in der Regel katabol, das heißt: Muskelabbau.

Warum nicht erst einmal nach dem Aufstehen leckere Shakes als Muskelaufbau Frühstück vorbereiten und trinken? Diese Alternative ist gerade für diejenigen, die am Morgen nicht gern essen oder nur wenig essen. Der Magen hat trotz allem etwas zum Verdauen. Die

Antwort auf die oben gestellte Frage ist ohne Zweifel: Ja, das Muskelafaufbau Frühstück ist wichtig, es ist sogar die wichtigste Mahlzeit am Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.