Der Optimale Einsatz von Protein – 6 Tipps

Was ist Protein überhaupt und wann soll ich Protein-Shakes einnehmen? 6 Tipps zum richtigen Einsatz von Proteinen zum Muskelaufbau.

Der Optimale Einsatz von Protein – 6 Tipps

Protein ist Eiweiss, der Grundbaustoff für Muskelaufbau und den ganzen Körper. Jeder Bodybuilder weiss, dass eine ausreichende Proteinaufnahme grundlegend für einen optimalen Muskelaufbau ist, neben dem richtigen Training natürlich.

 

1. ERNÄHRE DICH BEWUSST FÜR EFFEKTIVEN MUSKELAUFBAU

Achte darauf, dass die Mahlzeiten aus hochwertigen Proteinen (Fleisch, Fisch, Eier, Quark, Milch) und aus hochwertigen Kohlenhydraten (Kartoffeln, Vollkornreis, Nudeln) bestehen. Generell sollte man für effektiven Museklaufbau 1,5–2,5 g Protein pro kg Körpergewicht zu sich nehmen, je nach Intensität und Regelmässigkeit des Trainings. Um den ganzen Bedarf an Proteinen und Kohlenhydraten abzudecken eignet sich Whey Protein als Nahrungsergänzungsmittel. Bodybuilder nehmen zwischen 2 und 3 Gramm pro Kg Körpergewicht pro Tag an Protein zu sich. Für einen 100kg Bodybuilder wären das zwischen 200 und 300 Gramm Protein pro Tag. Wer seinen Körper als Hobby trainiert, dem sollten 2 Gramm pro kg reichen.

 

2. VARIIERE DIE AUSWAHL DEINER PROTEIN QUELLEN

Du solltest nicht nur eine Protein Quelle nutzen (z.B Whey Protein), sondern meherere Protein Quellen variieren. Empfehlenswert sind Mehrkomponenten Proteine die neben Molkenprotein auch noch Casein und Sojaprotein enthalten können. Genau wie du nicht nur Truthahn Fleisch essen willst, solltest Du auch beim Protein wählerisch sein, wie auch beim Traing, Variation ist alles!

 

3. MISCHE PROTEIN PULVER

Proteinquellen aus normalen Nahrungsmitteln variieren in der Zusammensetzung in Bezug auf das Aminosäuren Profil, die Vitamine, Mineralien und anderer Nährstoffe. Das Gleiche gilt für Protein Pulver. Wenn du das beste Protein-Pulver willst, dann mische mehrere! Jedes Protein Pulver besitzt seine ganz eigenen Vorzüge und Zusammensetzungen. Casein z.B. ist am Glutamin(Aminosäure) reichsten und enthält Casomorphine, die für eine lang anhaltende Freisetzung von Aminosäuren sorgen. Eiprotein ist super weil es absolut hochwertig und Lactose frei ist.

 

4. WÄHLE DAS RICHTIGE PROTEIN FÜR DIE RICHTIGE SITUATION

Denke auch daran Deine Protein-Nutzung abhängig von der Tageszeit zu machen und der Anzahl der Mahlzeiten die Du zu Dir nimmst. Wenn Du die Zeit hast täglich 6 Mahlzeiten einzunehmen, ist Whey Protein eine gute Wahl. Falls nicht, ist ein Protein mit Casein Anteil empfehlenswert. Wenn Du auch noch einen Protein Shake vor dem Schlafen gehen einnehmen willst, nutze ein vom Körper langsam aufzunehmendes Protein wie das Casein, kein Molkenprotein. Wenn Du nach dem Training Deinem Körper schnell Aminosäuren zuführen willst, ist schnell resorbierbares Whey Protein die beste Wahl. Ein Beispiel von einer hochwertigen fettfreien Kombination aus Milchprotein und Eiprotein: Mammut Formel 90 Protein. Ideal zur Einnahme vor dem Schlafen gehen oder wenn Proteinmahlzeiten zu weit auseinander liegen. Der Vorteil dieser Proteinmatrix ist die langsame Verdauung durch den Körper und damit die Verhinderung das Muskelmasse abgebaut wird.

 

5. NEHME PROTEIN NACH DEM TRAINING

Als eine Deiner Mahlzeiten solltest Du immer direkt nach dem Training eine Portion Protein einnehmen. Dies ist wahrscheinlich die wichtigste Mahlzeit überhaupt. Für einen guten Post-Training-Shake kannst Du ein Verhältnis Kohlenhydrate/Protein von 2:1 nutzen. Oder in Gramm etwa 100gr. Kohlenhydrate und 50gr. Protein. Wenn Du auch noch Creatin und Glutamin nutzt, kannst Du diese zusammen mit dem Post-Training-Shake einnehmen.
Mehr zu Muskelaufbau mit Kreatin

 

6. TRINKE MEHR WASSER

Gesteigerte Protein Einnahme bedeutet auch immer eine höhere Flüssigkeitsaufnahme. Mehr Protein bedeutet mehr Stickstoff das aus dem Körper geschwemmt werden muß. Eine ausreichende Wasseraufnahme macht das möglich. Versuche bis zu 4 Liter Wasser/Flüssigkeit täglich zu Dir zu nehmen. Zuviel Protein kann bei zu wenig Wasser/Flüssigkeit der Niere schaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.