Abnehmen und die Haut in Form halten – Cellulite vermeiden!

Wenn Frauen ihre Pfunde reduzieren, müssen sie häufig zu ihrem großen Leidwesen feststellen, dass trotz Sports, Massage und intensivem Cremen die Haut leidet. Die Rede ist dabei von den fast immer auftauchenden Cellulite-Problemen, die sich gerade bei der Gewichtsabnahme zynischerweise stärker bemerkbar machen kann. Mittel gegen Cellulite sind auf dem Markt zahlreich vorhanden. Leider ist trotz oftmals immens hoher Preise der kosmetischen Produkte die Wirksamkeit mehr als unzufriedenstellend.

 

Wie entsteht Cellulite eigentlich?

Die Cellulite ist nämlich kein oberflächliches Problem, das mit entsprechenden Maßnahmen reduziert oder sogar verhindert werden kann. Cellulite entsteht in der Ansammlung von Fett im Unterhautfettgewebe. Der Körper legt hier einen besonderen Energiespeicher aus Nahrungsfetten an, die der Lebenserhaltung in schlechten Versorgungszeiten dienen soll. Gemeinsam mit der speziellen Hautstruktur von Frauen kann sich so die unschöne Cellulite bilden, die leider mit der an sich erfreulichen Gewichtsabnahme größere Ausprägung aufweisen kann. Die weniger glatte und feste Haut wird auch gern als Orangenhaut bezeichnet.

 

Was hilft gegen Cellulite?

Neben einer sanften Massage der Hautbereiche, die aber eher der Festigung der Haut als der Reduzierung der Fettansammlungen unter der Haut dienen kann, kann auch eine Veränderung der Ernährungsgewohnheiten – zusätzlich zu der zwecks Gewichtabnahme – Unterstützung für die Haut liefern. Eine verstärkte Aufnahme von Kalzium – wie in Milch und Milchprodukten enthalten – kann die Fettaufnahme im Darm unterstützten. So kann gleichzeitig die Ansammlung von Fettgewebe unter der Haut reduziert werden. Aber auch Kollagen ist ein wichtiges Nahrungsergänzungsmittel für das Bindegewebe und kann für Straffung sorgen. Ein weiteres natürliches Mittel im niemals endenden Kampf gegen Cellulite kann der täglich getrunkene Grüne Tee sein. Zwei bis drei Tassen grüner Tee täglich fördern den Fettabbau. Auch der Kreislauf erfährt hierdurch eine Anregung, was wiederum die Ausscheidung und damit die Reduzierung von Gewebewasser zugunsten des glätteren Hautbildes unterstützt.

Gemeinsam mit sanften Massagen, bei denen Mediziner eher der sanften Massage als der Verwendung von speziellen Cellulite-Produkten die Erfolge zusprechen, kann die Cellulite reduziert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.